Amman

Amman ist mit über 1 Million Einwohnern die grösste Stadt Jordaniens und zugleich Hauptstadt. Die Stadt ist trotz vieler spannender Sehenswürdigkeiten vom Massentourismus verschont geblieben. Sie sollten sicher einen vollen Tag in Amman einplanen. Die Stadt eignet sich perfekt als Ausgangspunkt für Ausflüge in das Umland Ammans, welche wir Ihnen hier vorstellen:

Sehenswürdigkeiten in Amman:

Zitadelle (Amman)
Die Zitadelle, auch Castle oder umgangssprachlich Qala genannt, liegt auf dem 850 Meter hohen Berg Qala. Von hier aus geniessen Sie einen herrlichen Blick über Amman. Nicht zuletzt deshalb war der Berg bereits 2000 v. Chr. ein strategisch wichtiger Ort, wie Ausgrabungen belegen. Die Stadtmauer ist noch gut erkennbar. Ausserdem befinden sich viele Ruinen auf dem Gelände, unter anderem eine byzantinische Kirche und ein Omayaden-Palast. Hauptattraktion ist aber der Herkules-Tempel mit seinen gewaltigen Säulen. Auch das unscheinbare Museum ist sehenswert. Hier befinden sich unter anderem sehr wertvolle Ausstellungsstücke aus ganz Jordanien.

Das ehemalige Römische Zentrum (Amman)
Gleich bei der Altstadt im Zentrum Ammans befindet sich ein grosser, römischer Ruinenkomplex. Das Römische Theater, welches noch sehr gut erhalten ist, bietet Platz für 6000 Personen. Sie sollten unbedingt auf die obersten Ränge des Theaters steigen. Von hier oben haben Sie eine schöne Aussicht und können den ganzen Komplex überblicken. Die ehemalige Prachtstrasse Decumanus, welche von Säulen gesäumt ist, ist sehr sehenswert. Auf dem Gelände ist auch das Folkloremuseum untergebracht.

Downtown/Altstadt/Souk (Amman)
In der Zeit zurückversetzt fühlt man sich in der Altstadt. Schmale Strässchen mit unzähligen Geschäften, Menschen die den täglichen Einkauf erledigen, der Goldsouk, die vielen Geschäfte mit traditioneller Kleidung und die Hussein-Moschee. Lassen Sie sich in den Gassen treiben und entdecken Sie das Jordanien der Jordanier, denn hier sind Sie an der Lebensader der Hauptstadt, welche zum Glück noch sehr untouristisch ist.

King Abdullah Moschee (Amman)
Die King Abdulla Moschee ist wohl die schönste und zweitgrösste der modernen Moscheen von Jordanien, ja vielleicht sogar im ganzen Nahen Osten. Nach sieben Jahren Bauzeit wurde die Moschee 1989 fertiggestellt. Unter der gewaltigen, 37 Meter hohen Kuppel finden bis zu 3000 Gläubige Platz.

Ausflüge ab Amman in das Umland:

Jerash
Ein Ausflug nach Jerash ist für jeden Kulturinteressierten Pflichtprogramm. Hier befindet sich eine der am besten erhaltenen römischen Provinzstädte der Welt. Man braucht wirklich nicht viel Fantasie, um sich das Leben vor 2000 Jahren hier vorzustellen. Es würde zu viel Zeit in Anspruch nehmen, hier alle Details zu erklären. Die wichtigsten Bauten sind aber mit Sicherheit das 21,5 Meter hohe Hadrianstor (Eingangstor das aussieht, als wäre es gestern erbaut worden), das Südtheater (Sitzplätze für 4000 Personen), das Ovale Forum mit 56 ionischen Säulen, das Nymphaeum, der Crado Maximus (eine 700 Meter lange Kolonnade zum Nordtor) und der Artemis-Tempel mit seinen hervorragend erhaltenen Säulen.

Ajlun
Der Ausflug nach Jerash lässt sich gut mit einem Ausflug nach Ajlun verbinden. 3 km westlich der kleinen Stadt erhebt sich ein steiler Hügel auf dem sich die Burg Qala'at ar Rabad befindet. Die Festung ist sehr gut erhalten und ein Erkundungsspaziergang durch die Gewölbe und Treppengänge lohnt sich allemal.

Umm Qays
Nicht zuletzt wegen der schönen Aussicht auf die Golanhöhen und den See Genezareth lohnt sich ein Ausflug nach Umm Qays. Die Stadt wurde von den Römern errichtet und ist teilweise noch gut erhalten. Besonders erwähnenswert sind das Westtheater sowie die eindrücklichen Säulen der Hauptkirche. Von um Qays aus lohnt sich ein Abstecher ins Yarmuk-Tal, wo sich der gleichnamige Grenzfluss zu den Golanhöhen befindet sowie eine zerstörte Eisenbahnbrücke (Fotographieverbot). Danach kommt man ins fruchtbare Jordantal, das am tiefsten gelegene Tal der Erde.

Die Wüstenschlösser
Die Wüstenschlösser sind eine Anzahl von kleineren Burgen, Festungen und Karawansereien, welche über die Wüste im Osten Jordaniens verteilt sind. Die bekanntesten sind das Qasr El Amra, das Qasr el Kharanah, das Qasr el Mushatta und das Qasr el Azraq. Mit Sicherheit das interessanteste ist aber das Qasr El Amra. Es gehört seit Ende der 90er-Jahre zum UNESCO-Weltkulturerbe und das sicher zu Recht. Man geht davon aus, dass der Komplex im Jahr 705 als Jagd- und Badeschlösschen gebaut wurde. Beeindruckend ist die ungewöhnliche Offenheit der sehr gut erhaltenen Wandmalereien.

Madaba
Madaba wird auch als Mosaikstadt bezeichnet. Das berühmteste Mosaik, die Palästina-Landkarte, befindet sich in der St. Georgskirche, welche an sich schon ein Besuch wert ist. Das Mosaik stammt aus dem 6. Jh. und wurde aus 2,3 Millionen Steinchen zusammengesetzt. Im Archeological Park gibt es eine ganze Reihe weiterer hervorragender Mosaike zu bewundern.

Berg Nebo
Laut dem Alten Testament zeigte Gott Moses das Gelobte Land vom Berg Nebo aus. Und tatsächlich ist der Blick bei schönem Wetter von hier oben einmalig: Man sieht über den Jordangraben über das Tote Meer bis nach Jericho und Jerusalem. Auf dem Berg befindet sich auch ein informatives Museum.

Umm er Rasas
Leider wird Umm er Rasas von den meisten Touristen und Rundreisen links liegen gelassen – zu Unrecht, denn hier befinden sich einige der schönsten Mosaike der Antike, welche seit 2004 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Das riesige Bodenmosaik der St. Stephanskirche ist wohl der Höhepunkt des Besuches in Umm er Rasas.

Karak
Die gewaltige Kreuzritterfestung in Karak, welche im 12. Jh. erbaut wurde, sollte unbedingt besichtigt werden. Die 220 Meter lange Anlage ist die grösster ihrer Art in Jordanien und thront hoch über der gleichnamigen Stadt. Es ist empfehlenswert, eine Taschenlampe mitzunehmen um die unzähligen Gänge, Räume und Geheimwege zu erkunden.

Totes Meer
Wer kennt es nicht, das Tote Meer: Ob aus Erzählungen oder von Bildern, auf denen zeitungslesende, auf dem Wasser liegende Menschen zu sehen sind, die nicht absinken. Durch den Salzgehalt von 33 % (im Vergleich: Das Mittelmeer hat 3,5 %) entsteht ein Auftrieb, der einem tatsächlich an der Wasseroberfläche hält. Die weiteren Mineralien wie Magnesium, Kalzium, Brom, Kalium und Schwefel, welche sich im Wasser befinden, wirken auf den Menschen heilend. Bekannt ist die Heilwirkung für Hautkrankheiten wie Schuppenflechte und für Rheumakranke. Nicht zuletzt deshalb gibt es am Toten Meer eine Reihe von luxuriösen Hotels, welche über gut ausgebaute SPA's verfügen. Das Tote Meer bildet die Grenze zwischen Jordanien und Israel, ist ca. eine Fahrstunde von Amman entfernt und liegt 410 Meter unter dem Meeresspiegel.

Wadi es Sir/Qasr El Abd/Iraq El Amir
Im Gegensatz zu vielen anderen Wadis hebt sich das Wadi es Sir durch seinen Wasserreichtum ab. Zumindest im Winter und Frühling präsentiert sich das Tal in schönem Grün. Auch wegen dem Palast Qasr El Abd lohnt sich ein Abstecher in dieses Tal. Eindrücklich sind die Aussenmauern, die aus bis zu 15 Tonnen schweren Steinblöcken gebaut wurden. Was für einen Zweck das Qasr El Abd ursprünglich erfüllte, ist bis heute nicht restlos geklärt. Aktuell geht man davon aus, dass es sich um eine Palastanlage gehandelt hat. 600 Meter weiter finden Sie die 14 Höhlen von Iraq El Amir, welche über eine Galerie miteinander verbunden und in eine steile Felswand gehauen sind. Über den Zweck der Höhlen gibt es nur Vermutungen.

AMMAN WEATHER

Hotels in Amman

Auf dem höchsten der sieben Hügel Ammans gelegen, inmitten der grünen Strassen des prestigeträchtigen Wohnviertels Abdoun, befindet sich das neu renovierte Four Seasons Hotel. Es ist das erste und einzige Hotel in Jordanien, das mit dem prestigeträchtigen Forbes Five ausgezeichnet wurde. 

Preisbeispiele:

Nebensaison (z.B. Juni) ab CHF 192.-- pro Person/Nacht

Hauptsaison (z. B. Oktober) ab CHF 197.-- pro Person/Nacht

Details

Das St. Regis Hotel & Residence ist eine der besten Adressen in Amman. Das Hotel steht für zeitloser Luxus uns präsentiert eine umfangreiche Kunstsammlung überwiegend von lokalen Künstlern.

Preisbeispiele:

Nebensaison (z.B. Juni) ab CHF 189.-- pro Person/Nacht

Hauptsaison (z. B. Oktober) ab CHF 189.-- pro Person/Nacht

Details

W Amman liegt im Herzen des Stadtteils Al-Abdali ganz in der Nähe von Einkaufsmöglichkeiten, Nachtleben, Museen und vielem mehr. Es gehört zu den neuesten Luxushotels in Amman und ragt hoch über die sieben Hügel der Stadt. Ein atemberaubender Ausblick ist garantiert!

Preisbeispiele:

Nebensaison (z.B. Juni) ab CHF 100.-- pro Person/Nacht

Hauptsaison (z. B. Oktober) ab CHF 120.-- pro Person/Nacht

Details

Im The House Boutique Suites in Amman erwartet Sie eine harmonische Verbindung von modernem Luxus und traditionellem Charme. Die exquisiten Suiten bieten eine ansprechende Mischung aus zeitgemässem Design und höchstem Komfort, während die zentrale Lage des Hotels einen idealen Ausgangspunkt für die Erkundung der kulturellen Schätze von Amman bildet.

Preisbeispiele:

Nebensaison (z.B. Juni) ab CHF 95.-- pro Person/Nacht

Hauptsaison (z. B. Oktober) ab CHF 95.-- pro Person/Nacht

Details

Das „Amman International Hotel" ist seit über 35 Jahren in Familienbesitz und hat sich von einem Drei-Sterne-Hotel mit 20 Zimmern zu einem der besten 5-Sterne-Hotels im Königreich entwickelt. Es liegt im Geschäfts- und Diplomatenviertel Jubaya, unweit der Universität und King Hussein Sports City.

Preisbeispiele:

Nebensaison (z.B. Juni) ab CHF 83.-- pro Person/Nacht

Hauptsaison (z. B. Oktober) ab CHF 83.-- pro Person/Nacht

Details

Das Boutique Hotel liegt im kulturellen Herzen Ammans, in der Nähe des Archäologischen Nationalmuseums und des Römischen Theaters.

Preisbeispiele:

Nebensaison (z.B. Juni) ab CHF 78.-- pro Person/Nacht

Hauptsaison (z. B. Oktober) ab CHF 78.-- pro Person/Nacht

Details

Das Mittelklassehotel Liv Weibdeh Hotel Suites verfügt über Übernachtungsmöglichkeiten mit einer Terrasse und einem Restaurant. Die familienfreundliche Unterkunft befindet sich in der Nähe beliebter Sehenswürdigkeiten und bietet kostenloses WLAN.

Preisbeispiele:

Nebensaison (z.B. Juni) ab CHF 59.-- pro Person/Nacht

Hauptsaison (z. B. Oktober) ab CHF 65.-- pro Person/Nacht

Details

Das Mittelklasshotel „Toledo" liegt im Herzen von Amman, am Rande der Altstadt und nur wenige Gehminuten von der neuen Innenstadt entfernt. Somit ist es der ideale Ausgangspunkt, um die wichtigsten historischen und biblischen Stätte der Hauptstadt Jordaniens zu erkunden. 

 

Preisbeispiele:

Nebensaison (z.B. Juni) ab CHF 52.-- pro Person/Nacht

Hauptsaison (z. B. Oktober) ab CHF 52.-- pro Person/Nacht

Details

Das Luxushotel „Kempinski Amman" ist der Inbegriff europäsichen Luxus gepaart mit authentischer jordanischer Herzlichkeit. Das 5-Sterne-Hotel in Amman bietet opulente Zimmer und Suiten, ein luxuriöses Spa, eine Mischung aus kulinarischen Köstlichkeiten in den Restauranrs und Bars und liegt zentral im modernen Geschäftsviertel Shmeisani.

Preisbeispiele:

Nebensaison (z.B. Juni) ab CHF 104.-- pro Person/Nacht

Hauptsaison (z. B. Oktober) ab CHF 104.-- pro Person/Nacht

Details
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.